Neuigkeiten
20.01.2020
Wohnen erhält eine zentrale Rolle
Altersgerechtes Wohnen, Ruftaxis und Telemedizin - nur einige der Themen, die der Demografiebeauftragte des Landes Baden-Württemberg Thaddäus Kunzmann bei seinem Vortrag in Besigheim angesprochen hat. Mehr demnächst hier.
weiter

07.01.2020
Neujahrsempfang mit Thaddäus Kunzmann
Der Demografiebeauftragte des Landes Baden-Württemberg Thaddäus K U N Z M A N N spricht beim Neujahrsempfang des hiesigen CDU - Stadtverbands am Freitag, 17. Januar 2020 um 19.30 Uhr Sportstättenrestaurant, Jahnstr. 3 74354 Besigheim ( großer Saal; Saalöffnung: 19.00 Uhr) Im Mittelpunkt seiner Ausführung stehen die "Herausforderungen durch den demografischen Wandel“. Wir werden älter – aber auch unsere Gesellschaft wird insgesamt älter. Auch wenn, anders als viele Jahre prognostiziert, die Bevölkerung in Baden-Württemberg noch anwächst: Mit dem Ausscheiden der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Arbeitsleben entsteht eine Fachkräftelücke, mit der zunehmenden Hochaltrigkeit der Gesellschaft eine Versorgungslücke.
weiter

01.01.2020
Bericht von rechtspolitischem Kongress in Berlin
Beim Jahresabschlusstreffen der hiesigen CDU stand der Ausblick auf das kommende Jahr im Mittelpunkt. Bei internationalen Speisen und heimischen Getränken wurden Überlegungen angestellt, wie das wahlfreie Jahr 2020 verlaufen könnte. Mit dem Superwahljahr 2021 würden danach die politischen Karten im Land und im Bund neu gemischt werden. Die Wahrnehmung der CDU - jeweils in der Regierung - leide an schwer verdaulichen Zugeständnissen an den jeweiligen Koalitionspartner.
weiter

30.12.2019 | MF
CDU stärkt Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land
Der Landtag von Baden-Württemberg hat den Landeshaushalt für die Jahre 2020 und 2021 verabschiedet. In den abschließenden Beratungen hat die CDU-Landtagsfraktion nochmal wesentliche Verbesserungen für die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Stadt und Land erreichen können. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Gramling mit: „Mit dem Flächenfaktor schaffen wir künftig mehr Gerechtigkeit für flächengroße Gemeinden mit vergleichsweise geringer Steuerkraft. Von dieser Innovation im kommunalen Finanzausgleich profitiert auch Besigheim. In den nächsten zehn Jahren wird ein Einnahmeplus von 430.000 Euro verzeichnet.“
weiter

23.12.2019
Besinnlichkeit bei der Weihnachtsbotschaft und frohe Festtage im Kreise von Familie, Verwandten und Freunden wünscht der Besigheimer Stadtverband!
weiter

09.12.2019
Newcomer Haakon Lenk von der SeniorenUnion neben Vorsitzender Uttam Das erfolgreich
Mit zwei Besigheimern ist die hiesige CDU nunmehr nach den jüngsten Neuwahlen in Vaihingen im 25. Kreisvorstand der Landkreis-CDU vertreten. Dr. Uttam Das, örtlicher Vorsitzender und bereits bisher Ansprechpartner für die Kommunen im nördlichen Landkreis, wird weiter als Beisitzer auch Fragen der Integration und Migration bearbeiten. Der 47jährige Familienvater vertritt den Kreisverband bei der Landespartei im Landesnetzwerk Integration sowie dem Landesfachausschuss Äußerer Sicherheit und Entwicklung, vormals AK Bundeswehr.

Der 65jährige Haakon Lenk lebt im Ruhestand seit kurzem im Besigheim und will politisch mitgestalten. Als Kandidat für den Gemeinderat hat er einen engagierten Wahlkampf hingelegt.Auch die Senioren-Union unterstützte den zweifachen Großvater Lenk daher und der Newcomer sicherte sich einen der 12 Beisitzerposten.

weiter

27.11.2019
Ildiko Keller kritisiert Berichterstattung zur Schulentwicklung
Zu dem am 21.11. 2019 erschienen Artikel im NEB "Vorerst wird nur die Grundschule erweitert" stellt CDU-Vorstandsmitglied Ildiko K E L L E R, Mutter zweier schulpflichtiger Kinder, klar:

„Es ist schon erstaunlich, dass auch bei diesem Projekt (wieder einmal) der CDU-Fraktion der schwarze Peter zugeschoben wird, man hätte hier verzögert und den nun abgestimmten Beschluss auch schon im Mai haben können. Allerdings hatte man in der Mai-Gemeinderatsitzung nicht den Eindruck, als ob sich die anderen Fraktionen bis dato eingehend mit dem Schulproblem befasst haben. Denn erst in der letzten Sitzung am 19.11.2019 gab es nun auch ein paar – wenn auch unterschiedliche – Meinungen zum Thema, die man im Mai noch vermisst hat. 

weiter

18.11.2019
CDU Besigheim u.U. war bereits initiativ
Unter dem Motto "Mein Baum fürs Land!" fand am diesjährigen Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) eine landesweite Baumpflanzaktion statt. Die CDU-Landtagsfraktion unterstützte diese Aktion. Es beteiligten sich zahlreiche Abgeordnete an Terminen in ihren Wahlkreisen. Die CDU Besigheim u.U. hatte bereits im Frühjahr 2018 am Parkplatz Kleines Neckerle in Anwesenheit von Fabian Gramling MdL eine Eiche gepflanzt. Ehrenvorsitzender Gustav Bächler betonte damals: " Ein Baum ist Sinnbild für Beharren und Wachsen, Erneuerung und Fortschritt. Er möge wachsen und gedeihen mit unserer Ehrfurcht vor der uns geschenkten Natur". Als "ökologisches Gewissen christlicher Prägung" erinnerte der 85jährige Öko-Aktivist an den großen Naturforscher Alexander von Humboldt.
weiter

13.11.2019
Eindrücke aus und Ideen für Besigheim gesammelt
Beim Dialogforum "Umweltschutz vor Ort" haben Mitglieder der CDU Besigheim u.U. und Interessierte Eindrücke aus und Ideen für Besigheim gesammelt. Unter Berücksichtigung landesweiter Empfehlungen und politischer Forderungskataloge zu Energie, Umwelt und Klimaschutz kam man zu dem Ergebnis, dass man in Besigheim auch bisher nicht untätig gewesen sei. Lichtverschmutzung sei durch moderne Beleuchtung in Besigheim kaum ein Thema. Regenerative Energiegewinnung sei bereits länger im Einsatz. Der CDU-Stadtverband verwies auch auf seine Begehung der EER im Jahr 2017. Die Unterstützung vom Rathaus fürs Baumpflanzen durch Prämien pro Baum sei ein Anfang, auch wenn dies nicht spezifisch für Streuobstwiesen gelte. Die geringen Waldflächen vor Ort sollten für die Naherholung erhalten bleiben.
weiter

05.11.2019
Zukunftsfähige Lösung für den gesamten Schulstandort angemahnt
 

 

Mit einem Eckpunktepapier zur Schulentwicklung ist die CDU-Ratsfraktion um Achim Schober in die Offensive gegangen. In dem vierseitigen Papier zur Zukunft der Friedrich-Schelling-Schule (FSS) wird allerdings nicht nur deren Standort als Gemeinschaftsschule grundlegend hinterfragt, sondern eine zukunftsfähige Lösung für den gesamten Schulstandort und das Umland angemahnt. Vorsitzender Dr. Uttam Das sprach der Ratsfraktion und auch Unterstützer/-innen aus dem Stadtverband, die sich hier inhaltlich mit zukunftsfähigem Konzept eingebracht hatten, Dank aus. "Bürgermeister Steffen Bühler hat unsere volle Unterstützung, das Thema Schule nun als Chefsache mit oberster Priorität zu behandeln. Es sind nun echte Richtungsentscheidungen zu treffen, kein Flickwerk mehr", so die CDU bereits nach ihrer Klausurtagung Mitte Oktober 2019.


weiter